3 PR-Missverständnisse die uns nerven – Ein Aufklärungsversuch

VonBuschmann Touristik PR Julia Buschmann

PR Missverständnisse Was+ist+PR?

Was ist PR?

PR steht für Public Relations, öffentliche Beziehungen bzw. Beziehungen zur Öffentlichkeit. Diese Beziehungen sind es, die den Ruf der Organisation formen und stärken, indem unsere ,,Partner“ ein gutes Wort für uns einlegen. Denn: Der Ruf unserer Organisation bildet sich aus dem was wir sagen, was wir tun und was andere über uns sagen. Letzteres ist es, was ,,öffentliche Beziehungen” so essentiell macht, was unsere Organisation glaubwürdiger und echter macht als Werbung, Image-Broschüren und Brustklopfer.

Deshalb managed PR unsere Beziehungen zur Öffentlichkeit. Sie ist gewissermaßen Therapeut, Berater, Diplomat und Vermittler zwischen Organisation und Öffentlichkeit – alles für eine gesunde, gleichberechtigte(!) Beziehung.

courtesy of http://www.activepr.biz

Von der Kunst, eine gute Beziehung zu führen

Mythos Nummer 1: PR ist Werbung

Was hat eine Beziehung mit Werbung zu tun?

Wenig. Natürlich umwerben wir unsere öffentlichen Partner, so wie das in Beziehungen üblich ist, wir umgarnen. Werbung verspricht jedoch auch das Blaue vom Himmel. In einer Beziehung hat Schwafelei auf Dauer wenig Erfolg. Besser: Wir müssen zuhören, Kompromisse finden und deshalb ausgiebig miteinander kommunizieren.

Mythos Nummer 2: Nichts als Pressearbeit

Haben wir eine Beziehung mit der Presse?

Hoffentlich ja! Und hoffentlich eine gute. Während die Medien wichtige Partner sind, sind sie jedoch nicht die einzigen, zu denen das Unternehmen eine Beziehung unterhält (nicht ganz monogam – doch das sind die Medien ja auch nicht). Unsere anderen öffentlichen Partner bzw. Interessengruppen sind

  • Kunden
  • potentielle Kunden
  • Arbeitnehmer
  • potentielle Arbeitnehmer
  • Geschäftspartner und Lieferanten
  • lokale Gemeinden und Anwohner
  • Politiker und Gesetzgeber
  • Aktivisten und NPOs
  • besondere Interessengruppen und Verbände/Arbeitsgruppen
  • Shareholder und Investoren
  • Meinungsbildner

Diese Gruppen dürfen wir nicht vernachlässigen. Pressearbeit ist also nicht einmal die ,,halbe Wahrheit” der PR.

Mythos Nummer 3: PR ist Marketing

Müssen wir uns nicht vor unseren Partnern vermarkten?

Ja und nein. Wie in jeder guten Beziehung lässt sich Kommunikation und Überzeugungsarbeit nicht nur mit schönen Imageheftchen und Versprechen leisten. Vielmehr erfordern sie offenen Dialog auf Augenhöhe, „gemeinsame Erlebnisse“ und persönliche Aufmerksamkeit, das Gefühl, ernst genommen und angehört zu werden. (Dann klappt’s auch mit der Liebe!)

PR ist Diplomatie- und Vermittlungsarbeit und erfordert oft eine ganzheitliche kommunikative Operation für mehr Verständnis der Partner. Wie in einer Beziehung braucht es Fingerspitzengefühl, ein Gefühl für das richtige Timing und eine strategisch sinnvolle Herangehensweise (wissen alle, die den Partner schon mal überreden wollten, statt nach Spanien zum Strandurlaub nach Norwegen zum Wildcampen zu verreisen). Die Werkzeuge, mit denen PR die Partner zu überzeugen und zu informieren versucht sind…

  1. Editorials
  2. Elektronisch (soziale Medien, Blogs, Webseiten)
  3. Events (Dialog- und Erlebnis-Veranstaltungen, persönlicher Austausch)
  4. Publikationen (Berichte, Reports, Magazine)

Vor allem die sozialen Medien, Events und öffentliche Auseinandersetzungen haben in den letzten Jahren an Aufwind gewonnen (man erinnere sich etwa des Kanzlerduells vor der Wahl, in dem sich die Kandidaten den direkten Fragen des Publikums stellten). Diese Methoden stehen für die neue PR 2.0, in der Publicity (also Propaganda) kaum möglich bis unmöglich sind, und Dialog und Austausch in den Vordergrund gerückt sind.

Wie in Beziehungen heute, so herrscht auch in den Beziehungen zur Öffentlichkeit mehr Gleichberechtigung. Die Partner antworten, man hört zu – eine schöne Beziehung, die Taktgefühl und manchmal auch Zugeständnisse erfordert. 

PR Beziehungsmanagement PR Heute
PR ist Beziehungsmanagement (www.JuliaBuschmann.net)

Und was ist Marketing?

Marketing kümmert sich um nur eine der Interessengruppen: Die Kunden. Es bewirbt Produkte, Leistungen und das Unternehmen gezielt für diese Zielgruppe(n). Werkzeuge sind z.B. Broschüren, Messen, Kampagnen und Werbe- oder Imagefilme. Fälschlicherweise wird oft gesagt, PR sei Teil des Marketing-Mix. Tatsächlich händelt PR, auch die Consumer PR, jedoch eine ganze Reihe von Zielgruppen (eben Presse, Arbeitnehmer, Politik und Co.).

Dies ist der erste einer Reihe von Blogposts zu den Themen Kommunikation, Touristik PR und Content Marketing. Reise- und Kolumbien-Artikel wird es neben Posts zu PR, Kommunikation und Tourismusbranche-Tipps weiterhin geben.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s